Malaysia 

Landesdaten

12.07. - 19.07.2004 Malaysia!

12.07. - 19.07.2004  Malaysia !

Malaysia ist das am einfachsten zu bereisende Land Südostasiens. Thomas war vor 7 Jahren schon mal hier und ist erstaunt über die positiven Veränderungen im Land.
Malaysia ist inzwischen eines der wohlhabenden Länder der Region und wird als '' Herz des neuen Asiens'' bezeichnet.
Hier gibt es einen interessanten Mix aus freundlichen Menschen. Moslems, Buddhisten, Hindus und Christen gelingt es friedlich miteinander zu leben und sich gegenseitig zu respektieren. Malaysia ist überwiegend moslemisch, doch man ist hier meilenweit vom Fundamentalismus anderer islamischer Länder entfernt.

Wir freuen uns ganz besonders auf Kuala Lumpur (kurz KL genannt), die Hauptstadt des Landes, da wir eingeladen worden sind bei einem ''Original Trierer'' zu wohnen.
Ganz überraschend habe ich ( Antonia ) vor einigen Tagen eine Mail von ehemaligen Kunden meines Reisebüro's bekommen mit der Nachricht, daß deren Bruder in KL lebt und wir gerne bei ihm übernachten könnten.
Es ist immer toll privat zu wohnen, bekommt man doch einen ganz anderen Einblick in den Alltag, Informationen aus erster Hand und man bewegt sich etwas außerhalb der touristischen Routen.

Dank Ralf und Ching-Ling wissen wir jetzt auch was sich hinter den Speisekarten der lokalen chinesischen, malayischen und indischen Restaurants verbirgt und wir genießen das leckere Essen in den ausschließlich von Einheimischen besuchten Lokalen.

KL ist eine Mischung aus alt und neu. Eine moderne schnell wachsende Stadt.
Glitzernde Hochhäuser zwischen breiten Stadtautobahnen, dazwischen chinesische Brutzelhütten und alte koloniale Architektur.
Die höchsten Türme der Welt stehen hier, die Petronas Tower, die 451 Meter hoch sind.
Wir gehen durch die Stadt, besuchen Chinatown, Little India und das National Museum, und kühlen uns zwischendurch in einer der unzähligen, klimatisierten Shopping Mall's ab.
Es sind hier tagsüber 35 Grad bei hoher Luftfeuchtigkeit, doch der abendliche Regenguss kühlt die Nacht etwas ab.
Am letzten Tag in KL haben wir dann noch tatsächlich eine Schlüsselübergabe an meine ehemaligen Kunden, die aus Trier angereist sind um Sohn und Bruder zu besuchen. Das Treffen war wirklich lustig.
Die Welt ist manchmal sehr klein.

Nach 6 Tagen fahren wir mit dem Bus weiter nördlich auf die Insel Penang. Von hier aus fahren die Busse und Züge in alle Richtungen und ist daher ein Drehkreuz für Reisende.
Wir wohnen 2 Nächte in der Inselhauptstadt Georgetown. Georgetown hat viele kleine Straßen und Gassen mit alten Gebäuden.
Am Abend stehen am Straßenrand Garküche an Garküche und es wird der asiatischen Lieblingsbeschäftigung nachgegangen, es wird gegessen.
In Penang buchen wir die 22-stündige Zugfahrt nach Bangkok. Bequeme, komfortable Sitze die am Abend zum Bett umfunktioniert werden, machen die lange Fahrt zu einem sehr schönen Erlebnis.
Wir fühlen uns ein bisschen wir Inspektor Hercule Poirot in seinem Orient Express ( wir hatten aber keinen Fall zu lösen, es gab nämlich kein Mordopfer :-) )


Inzwischen sind wir gutgelaunt in Bangkok angekommen. Die Woche in KL war sehr schön und wir möchten uns nochmal bei Ralf für seine Gastfreundschaft bedanken, der uns ohne uns vorher je gesehen zu haben so nett empfangen hat.
Dankeschön auch an Andrea und Walter die uns den Besuch erst möglich gemacht haben.
Wir sehen uns alle wieder Anfang 2005 in Trier !

Es grüssen aus Bangkok Antonia & Thomas und wünschen allen in Deutschland schöne Sommerferien. ( wir würden euch gerne 10 Grad Wärme inklusiv Sonne schicken! )

Morgen fliegen wir für 3 Wochen nach Myanmar und sind leider nicht zu erreichen, denn in Myanmar hat das Internet, neben vielen anderen Dingen noch keinen Einzug gehalten.


Mit Ching Ling und Ralf beim Chinesen...

...auch hier gibt es riesige Mall´s

Die Petronas Towers...

...im Spiegelbild eines anderen Hochhauses

beim Open Air Festival in Kuala Lumper...
Penang

ein Tempel in Penang...

...Zugreisen macht Spass...

...sogar mit Frühstück...

...wir sind am Bangkok Hauptbahnhof angekommen!

Zugriffszähler